Skip to main content

Tipps und Tricks

 

Damit Ihr Brot auch immer gelingt und das Backen eine Freude bleibt, finden Sie hier einige Tipps & Tricks die Ihnen zu einem perfekten Backerlebnis verhelfen. 

  • Bitte beachten Sie die Hinweise des Herstellers. Lesen Sie dazu, vor Inbetriebnahme in der Anleitung Ihrer Brotbackmaschine. Meistens ist es notwendig, die Flüssigkeit zuerst in die Backform zu füllen, damit der Knethaken richtig arbeiten kann. Es gibt aber auch Ausnahmen, bei denen die Flüssigkeit zum Schluss eingefüllt werden muss. Richten Sie sich bei der Reihenfolge bitte nach der Anleitung des Herstellers.
  • Ihr Brotbackautomat kann während des Betriebes vibrieren. Bitte stellen Sie ihn auf eine stabile Fläche.
  • Bitte stellen Sie vor dem Backen sicher, dass die Backform Ihres Brotbackautomaten groß genug für die im Rezept angegebene Menge ist. In der Anleitung Ihres Automaten finden Sie die Angebe des Herstellers, welche Brotgröße Sie mit dem Brotbackautomaten backen dürfen. Die gängigen Größen liegen zwischen 500 g und 1000 g. Grössere Brote sind je nach Hersteller ebenfalls möglich. Eine kleinere Menge in einer grösseren Backform zu backen ist durchaus möglich. Backen Sie aber bitte auf keinen Fall eine zu große Menge in einer zu kleinen Backform. Dies kann zum Überlaufen der Backform und damit zur Beschädigung Ihres Automaten führen.
  • Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. Dies vor allem bei den Flüssigkeiten wichtig.
  • Füllen Sie die Zutaten in die Backform bevor Sie sie in den Automaten stellen. Damit verhindern Sie das Verschmutzen des Geräteinneren.
  • Achten Sie darauf, dass die Hefe nicht vorzeitig mit Flüssigkeit in Berührung kommt da sie sonst zu früh aufgeht.
  • Vermeiden Sie, dass die Hefe mit Salz und Zucker in Berührung kommt da sich sonst die Triebkraft vermindert.
  • Achten Sie darauf das die Backform richtig im Automaten einrastet.
  • Es gibt je nach Hersteller unterschiedliche Backprogramme (z.B. "Basis", "Schnell", "Normal", "Vollkorn" usw.) und es gibt unterschiedliche Bräunungsgrade, zwischen denen Sie wählen können. Bitte überprüfen Sie in Ihrer Bedienungsanleitung welches Programm am besten zu Ihrem Rezept passt.
  • Bitte füllen Sie empfindliche Zutaten wie z.B. Nüsse oder Früchte dann hinzu, wenn das entsprechende Signal von Ihrer Brotbackmaschine gegeben wird. Manche Brotbackautomaten haben einen Zutatenspender zur automatischen Einbringung in den Teig.
  • Wenn Sie Nüsse oder Samen mitbacken  möchten, rösten Sie diese vorher in einer Pfanne ohne Fett. Damit bekommen Sie ein besseres Aroma in Ihr Brot.
  • Öffnen Sie, nachdem ca. 10 Minuten des Knetens vorbei sind, den Deckel noch einmal um zu schauen ob alle Zutaten vom Knethaken erfasst worden sind. Falls sich klebende  Zutaten an den Wänden festgesetzt haben, schieben Sie sie vorsichtig mit einem Spatel in den Teig.
  • Nachdem Ihr Brot fertig ist, nehmen Sie die Backform aus dem Automaten und stürzen das Brot auf ein Holzbrett oder einen Gitterrost.
  • Falls sich das Brot nicht durch rütteln aus der Backform lösen lässt, benutzen Sie einen Holz- oder Kunststoffspatel um das Brot zu lösen.
  • Um das Brot nach dem Backen leichter aus der Backform zu bekommen, können Sie die Form und den Knethaken auch vor dem Backen dünn mit einem neutralen Speiseöl einfetten.
  • Falls Sie das Loch stört, das der Knethaken in Ihrem Brot hinterlässt, können Sie den Knethaken auch vor dem Backvorgang aus dem Brotbackautomaten entfernen. Dazu müssen Sie je nach Backprogramm darauf achten, wann der letzte Knetvorgang zu Ende ist.
  • Warten Sie mit dem Anschneiden Ihres Brotes min. 10 Minuten.
  • Ist Ihr Brot im Inneren zu feucht, können Sie es nochmal für ca. 30 Minuten bei 150 °C im Backofen nachbacken.
  • Achten Sie bitte darauf nicht zu viel Hefe, zu viel Mehl oder zu wenig Wasser zu nehmen da ansonsten der Teig zu stark aufgehen könnte.
  • Sollte Ihr Brot nicht richtig oder gar nicht aufgehen kann das an zu wenig oder zu alte Hefe, an falschem oder zu alten Mehl, zu viel oder zu wenig Flüssigkeit, zu wenig Zucker liegen. Vielleicht ist auch das Brotvolumen größer als die Backform und daher fällt das Brot zusammen.
  • Wenn das Brot von oben nicht braun genug ist, vermischen Sie beim nächsten Mal 1 Eigelb und 1 TL süßer oder saurer Sahne und bestreichen den Teig nach dem letzten Kneten damit.

Was bedeuten die Typen-Zahlen beim Mehl?

 

MehlBeschreibungDeutschlandÖsterreichSchweiz
Weizenmehl TypeSehr fein ausgemahlenes Mehl (für Kuchen)405480400
Weizenmehl TypeFein ausgemahlenes Mehl (iedal für Brot)550780550
Weizenmehl TypeMittelfein ausgemahlenes Mehl105016001100
Weizenmehl TypeVollkornmehl grob ausgemahlen160017001900
Roggenmehl TypeSehr fein ausgemahlenes Mehl815500720
Roggenmehl TypeFein ausgemahlenes Mehl9979601100
Roggenmehl TypeMittelfein ausgemahlenes Mehl11509601100
Roggenmehl TypeGrob ausgemahlenes Mehl (Vollkornmehl)174025001900